Loading...
Arbeitswelt2018-10-10T13:08:28+00:00

DATEN & FAKTEN LUFTVERKEHRSINDUSTRIE

In unserer globalisierten Welt ist Mobilität eine Grundvoraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg. Die Unternehmen der Luftverkehrsbranche leisten hierzu einen bedeutenden Beitrag. Durch ihren unermüdlichen Einsatz garantieren sie, dass sowohl Reisende als auch Waren ihre Zielorte schnell, zuverlässig und sicher erreichen. Es verwundert daher nicht, dass in unserer zunehmend globalisierten und vernetzten Welt 56% der deutschen Unternehmen gute Flugverbindungen für wichtig oder sehr wichtig erachten. Insbesondere die Unternehmen der für unser Land so wichtigen Wachstumsbranchen der pharmazeutischen Industrie sowie des Maschinen- und Kraftfahrzeugbaus haben zu über 80% angegeben, dass gute Flugverbindungen für sie wichtig oder sehr wichtig seien. Auch der Transport von Luftfracht ist von nicht zu unterschätzender Bedeutung für die Exportnation Deutschland; so entfielen 2015 29,2% des Warenwertes des deutschen Exports auf per Luftfracht transportierte Waren. Der Wert der Waren im deutschen Außenhandel, welche im selben Jahr per Luftfracht transportiert wurden, liegt bei über 234 Milliarden Euro. Der Luftverkehr sichert durch seinen elementaren Beitrag zur Mobilität unseres Landes den Erfolg der deutschen Wirtschaft und somit zahlreiche Arbeitsplätze in der Industrie unseres Landes.

330.000

direkte Mitarbeiter

353.000

indirekte Mitarbeiter

146.000

induzierte Mitarbeiter

Doch der Luftverkehr sichert nicht nur Arbeitsplätze in anderen Branchen; allein die Fluggesellschaften beschäftigen über 100.000 Mitarbeiter in unserem Land. So schafft etwa jedes in Deutschland stationierte Kurzstreckenflugzeug 40 Arbeitsplätze allein durch Besatzung und Technik, ein Langstreckenflugzeug sogar 120. Hinzu kommen weitere Mitarbeiter in der Verwaltung und bei den Systempartnern. Betrachtet man die Luftfahrtbranche als Ganzes und bezieht indirekte sowie induzierte Effekte mit ein, steigt die Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze auf über 829.000 Beschäftigte. Diese Zahl hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. Darüber hinaus sichert der Luftverkehr auch zahlreiche Arbeitsplätze im deutschen Tourismussektor, der von einer zuverlässigen und sicheren Anbindung an die internationalen Verkehrsnetze abhängt.

Auch der deutsche Staatshaushalt profitiert vom Luftverkehr. So nahm die Bundesrepublik 2012 rund 14 Milliarden Euro an Steuern durch diese Branche ein. Auch die Sozialversicherungen konnten sich über 9,1 Milliarden Euro an Beiträgen aus der Luftverkehrsbranche freuen. Diese Summen machten ca. 2,3% beziehungsweise 1,7% der Gesamteinnahmen des Jahres aus. 2017 konnte der Bund allein durch die Luftverkehrssteuer mehr als 1,1 Milliarden Euro einnehmen. Die Unternehmen der Luftverkehrsbranche leisten somit einen erheblichen Beitrag zur langfristigen Finanzierung sowohl unserer Sozialsysteme als auch unserer Infrastruktur.

14 Mrd.

Euro pro Jahr
Steuern

9,1 Mrd.

Euro pro Jahr
Sozialversicherungsbeiträge

Aufgrund seiner Rolle als Mobilitätsgarant, Jobmotor und Steuerzahler ist der Luftverkehr für die Bundesrepublik Deutschland, ihre Bürger und ihre Wirtschaft von zentraler strategischer Bedeutung.

INNOVATIONS­TREIBER

Die Luftfahrt ist eine Hochtechnologiebranche. Sie braucht Spitzentechnologie, um wettbewerbsfähig zu sein und zu funktionieren. So verwundert es nicht, dass die deutschen Luftfahrtunternehmen insgesamt rund 12% ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung investieren. Dieser Anteil ist mehr als doppelt so hoch wie in der Chemiebranche und mehr als dreimal so hoch wie in der Maschinenbauindustrie(BDI:2017). Es verwundert daher nicht, dass die deutschen Luftfahrtunternehmen seit 1995 mehr als 65 Mrd. Euro in diese Bereiche investiert haben und so seit 1970 den durchschnittlichen Kerosinverbrauch der deutschen Flugzeugflotte pro Person und 100 Kilometer um 70 Prozent reduziert haben (BDF: 2018). Doch das Fliegen ist nicht nur umweltfreundlicher geworden, sondern auch leiser; durch die Entwicklung leiserer Flugzeuge und anderer Maßnahmen konnte der Anteil der Menschen, die sich Fluglärm gestört fühlen, zwischen 2006 und 2014 in nur 8 Jahren um 65% reduziert werden (BDI: 2017).

Luftfahrtindustrie 12%
Chemie 5,4%
Maschinenbau 3,8%

Doch nicht nur der Luftverkehr profitiert von dieser Spitzenforschung; so haben etwa besonders leichte Kohlefasern, die für den Bau von Windrädern genutzt werden, wie auch das Antiblockiersystem ihren Ursprung in der Forschung der Luftfahrt. Diese Wirkung weit über die eigene Branche hinaus macht die deutsche Luftfahrt zu einem wichtigen Innovationsfaktor und stärkt so den gesamten Wirtschaftsstandort Deutschland.